Maskierung wird der schwarze umlaufende Rand einer Bildwand genannt. Er hat technisch keinerlei Bedeutung, erhöht nur die subjektive Wahrnehmung eines höheren Kontrastes. Da dies eine psychologische Dimension ist, die obendrein auch noch stark individuell abhängig ist, ist sie kaum nachweisbar. Da die Nachfrage aber hoch ist, muss man von einer Wirkung ausgehen.

Darüber hinaus könnte dieses Passepartout auch Ungenauigkeiten bei der Produktion verdecken oder als Ausgleich für Sonderformate herangezogen werden.

Mittlerweile gibt es Maskierungen, die sich automatisch den Projektionsformaten anpassen können.

Für die optimale Nutzung setzen wir auf dieser Website Cookies ein. Mehr ...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen