Mit EB-L-Projektoren in den Rental- und Installationsbereich

Epson EB-L1500
Mit den neuen EB-L-Projektoren in den Installationsmarkt und ins Vermietgeschäft (Bild: Epson)

Epson eröffnete die ISE 2016 mit einem Paukenschlag – der Präsentation und der Ankündigung der neuen Installationsserie EB-L-Laserprojektoren und gleichzeitig die Zusammenarbeit mit der Lang AG. Die neue Range EB-L-Laserprojektoren bieten Helligkeiten von bis zu 25.000 Lumen und sind somit imstande, mit dieser Serie (EB-L1500U, 1505U, 1405U, 1300U, 1200U, 1100U) nun endgültig im Installationsmarkt fußzufassen.

Vorzüge der EB-L-Projektoren

Der Auftritt war insofern spektakulär, weil mit der Bekanntgabe der Kooperation mit der Lang AG gleich einer der renommiertesten Verleiher von Medientechnik gewonnen werden konnte, da die Aufnahme in den Mietpark gewöhnlich mit hohen Eintrittsbarrieren verbunden ist. Um es einfacher zu sagen: Die Lang AG bedient sich nur hoch entwickelter und zuverlässiger Geräte. Wie kommt es also dazu, dass die EB-L Projektoren aufgenommen wurden? Zunächst einmal ist da die Lichtquelle zu nennen, die mit bis zu 20.000 Betriebsstunden (bis zu 56.000 bei reduzierter Helligkeit) die Projektoren ökonomisch wertvoll aussehen lässt. Ein kostspieliger Lampentausch und der damit verbundenen Wartungsaufwand gehören der Vergangenheit an.

UV-stabile Lichtquelle

Dann ist die Lichtquelle selbst zu erwähnen. Die Phosphor-Laser-Kombination wurde so entwickelt, dass sie keinen UV-Lichtanteil ausstrahlt, der den UV-empfindlichen LCD-Panels schaden könnte. Bis dato ein Problem für den Einsatz von LCD-Panels in Eventprojektoren, da diese die Lichtleistungen bislang nur mit UHP-Lampen oder konventionellen Laserlichtquellen erreichen. Ein großer Vorteil für DLP-basierte Projektoren. Der Vorteil wurde nun pariert und somit ist man imstande, die Vorteile der 3LCD-Technologie zu nutzen. Zum einen ist dies eine bessere Farbwiedergabe gegenüber 1Chip-DLP-Projektoren und zum anderen der günstigere Preis gegenüber 3Chip-DLP-Projektoren. Hinzu kommen die kompakteren Abmessungen.

Zusammengefasst lässt sich sagen: Die neue EB-L Serie von Epson ist kompakter und günstiger als vergleichbare DLP-Projektoren und könnte somit die Konkurrenz das Fürchten lehren. Zwar gibt es noch keine realen Tests, was die Langzeitstabilität der Lichtquelle verifiziert, doch die Verantwortlichen bei Epson geben sich da zuversichtlich.

Das Modelle der EB-L-Seriegegen Ende 2016 im qualifizierten Fachhandel verfügbar sein.

„Die ISE bot uns den idealen Rahmen, unsere beiden neuen Reihen Installationsprojektoren inklusive des Topmodells mit 25.000 Lumen zu präsentieren. Alle diese Modelle nutzen dabei die selbst entwickelte 3LCD-Technologie mit 4K-Enhancement, so dass alle Nutzer von lebendigen, natürlichen Farben bei hoher Schärfe und Detailreichtum profitieren. Für diese Projektoren wurde auch eine neue Reihe motorisierter Objektive entwickelt, deren Brennweite vom Weitwinkelbereich bis zu einem mittleren Zoom reicht und die Anwendern große Freiheit bei der Aufstellung geben. Alle neuen Epson Projektoren sind zudem in 360° Orientierung installierbar.“

Schahin Elahinija, Leiter Marketing der Epson Deutschland GmbH

Für die optimale Nutzung setzen wir auf dieser Website Cookies ein. Mehr ...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen